Aktuelle Meldungen

|

Neuer Newsletter der Plough back the fruits Kampagne jetzt online

Angesichts der großen Herausforderungen, die die Corona-Pandemie besonders an Menschen in prekären Lebensverhältnissen stellt und angesichts dessen,…

|

Namibia zahlt ein Corona-Notfall Grundeinkommen (EIG) an Bedürftige

750 N$ für drei Wochen an diejenigen zwischen 18 und 59, die ihr Einkommen aufgrund von Corona und dem Lockdown verloren haben

|

Corona in Simbabwe: wegen Diamantenminen umgesiedelte Gemeinden haben kein Wasser

Die Gemeinde Arda Transau in Simbabwe, die von den Diamantenfeldern in Marange umgesiedelt wurde, um den Weg für den kommerziellen Bergbau zu ebnen,…

|

Farmarbeiter*innengewerkschaft CSAAWU appelliert an Farmer, sich an die gesetzlichen Regeln zu halten

In einem offenen Brief an Farmer in Südafrika werden Verstöße gegen die Schutzvorkehrungen in Zeiten von Corona angeprangert.

|

Regierungsbildung in Namibia

Präsident Hage Geingob hat sein neues Kabinett vorgestellt.  

Nachdem das Wahlergebnis für die regierende SWAPO-Partei desaströs war – sie verlor…

|

Corona-Krise: Dachverband und Mitgliedsorganisationen warnen vor Beschneidungen von Aktionärsrechten

Die Werkstatt Ökonomie/KASA als Mitgliedsorganisation des Dachverband der Kritischen Aktionär*innen begrüßt die Entscheidung vieler Unternehmen, die…

|

Junge Menschen gegen Gewinne ohne Gewissen: Jugend-Aktionswochenende in Heilbronn

In Südafrika forderten 2012 Arbeiter*innen einer Platin Mine bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen. Ihr Streik wurde brutal von der Polizei…

|

Große Aktion zur BASF-Hauptversammlung: Wir schaffen einen gesetzlichen Rahmen. Seid dabei!

Auch in diesem Jahr wird die Kampagne „Plough back the fruits”, an der die Werkstatt Ökonomie mit der Kirchlichen Arbeitsstelle Südliches Afrika…

|

Neues Workshop-Angebot für Schulen mit Partnerschaften

Voneinander lernen, miteinander umzugehen

Angebote für Schulen mit Partnerschaften im Südlichen Afrika

|

Zimrights hat neuen Geschäftsführer: Dzikamai Bere

Okay Machisa verlässt nach zehn Jahren die älteste und größte Menschenrechtsorganisation Simbabwes, um als Geschäftsführer für das bei Institute for…