Hamba Kahle Oupa Lehulere, Direktor des Khanya College

Unsere Partnerorganisation Khanya College in Johannesburg trauert um ihren langjährigen Leiter Oupa Lehulere, der am Montag, 29. November, einem Krebsleiden erlag.

Oupa war bereits als Schüler politisch aktiv und protestierte 1975 in Gugulethu (Kapstadt) gegen die Einführung von Afrikaans als Unterrichtssprache in den Schulen. 1976 schloss er sich dem Studentierendenaufstand an.

Das 1986 gegründete Khanya College hat sich zum Ziel gesetzt, besonders marginalisierte Gruppen bei der Bewältigung der Herausforderungen angesichts wirtschaftlicher und politischer Globalisierung zu unterstützen.

Oupa Lehulere ist bekannt für seinen Aktivismus, seine politischen Analysen und seine zahlreichen wissenschaftlichen Artikel. Für viele junge Menschen war er ein wichtiger Mentor und politisches Vorbild. Mit ihm haben wir einen wichtigen Streiter für ein menschenwürdiges Leben der Ausgegrenzten und Ausgebeuteten verloren. 

In den Anfangsjahren der KASA war eine starke Verbindung zwischen beiden Organisationen, die sich aufgrund unterschiedlicher Schwerpunktsetzung etwas auseinander entwickelte. Doch waren Oupa und seine Partnerin Maria van Driel ein wichtiger Teil der Partnerkonsultationen.

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, den Kolleg:innen und Freund:innen. Möge er in Frieden ruhen.