KASA Newsletter April erschienen

Wir stehen kurz vor dem nächsten Lockdown und verbringen die Osterfeiertage, ohne Familie und Freund*innen einladen zu können. Das Virus hält uns nach wie vor im Griff und wir müssen damit leben und arbeiten. Reisen, Vorträge, Konferenzen sind nach wie vor kaum planbar und wenn, dann nur online denkbar. Daher haben wir viel an unserer Art zu arbeiten verändert. Unser neuestes Projekt: die Podcast-Serie „Voice and Space“. Darin wollen wir sozio-ökonomische Themen aus dem Südlichen Afrika im Besonderen und Afrika im Allgemeinen für ein breites Publikum aufarbeiten. Und natürlich werden auch unsere Partner*innen aus dem globalen Süden zu Wort kommen. Im Südliche Afrika liegt unser Hauptaugenmerk auf Südafrika, Sambia, Namibia, Südafrika und eSwatini. Unsere Schwerpunktthemen Handel, Entschuldung, Entschädigung oder die Landfrage wollen wir zunächst in kurzen, etwa 15minütigen Einheiten präsentieren und einzelne Aspekte daraus in einer weiteren Serie vertiefen.

Die ersten Schritte sind gemacht und wir freuen uns, dass besonders unser junges Team von Praktikant*innen und FÖJ hier ein spannendes Aufgabenfeld gefunden hat, in dem sie sich aus eigener Erfahrung auskennen und das sich mit unserer inhaltlichen Expertise gut kombinieren lässt.

Dieser klassische Newsletter gibt Ihnen aber erst mal etwas Lesestoff für die Feiertage und lenkt Ihre Aufmerksamkeit auf Themen, die zwar ursächlich mit COVID-19 verbunden sind, aber weit darüber hinaus reichen.