Zimrights hat neuen Geschäftsführer: Dzikamai Bere

Okay Machisa verlässt nach zehn Jahren die älteste und größte Menschenrechtsorganisation Simbabwes, um als Geschäftsführer für das bei Institute for Public Policy Analysis and Implementation IPPAI zu arbeiten. Als Nachfolger wurde Dzikamai Bere eingesetzt, der bereits viele Jahre an Erfahrung und viele internationale Kontakte mit in die Arbeit einbringt.

Bere war Programmkoordinator des Zimbabwe Human Rights NGO Forums. In 2011 konnte er ein Jahr mit einem Stipendium in der Schweiz Frieden und Konfliktforschung studieren. Als junger Akademiker und Aktivist erhielt er mehrere internationale Auszeichnungen.

Seine gute Vernetzung und Kenntnis der internen menschenrechtlichen und politischen Szene Simbabwes wird ihm in den kommenden Jahren bei seiner Arbeit enorm helfen

6.2.2020 Zimrights hat neuen Geschäftsführer: Dzikamai Bere

Okay Machisa verlässt nach zehn Jahren die älteste und größte Menschenrechtsorganisation Simbabwes, um als Geschäftsführer für das bei Institute for Public Policy Analysis and Implementation IPPAI zu arbeiten. Als Nachfolger wurde Dzikamai Bere eingesetzt, der bereits viele Jahre an Erfahrung und viele internationale Kontakte mit in die Arbeit einbringt.

Bere war Programmkoordinator des Zimbabwe Human Rights NGO Forums. In 2011 konnte er ein Jahr mit einem Stipendium in der Schweiz Frieden und Konfliktforschung studieren. Als junger Akademiker und Aktivist erhielt er mehrere internationale Auszeichnungen.

Seine gute Vernetzung und Kenntnis der internen menschenrechtlichen und politischen Szene Simbabwes wird ihm in den kommenden Jahren bei seiner Arbeit enorm helfen. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt wie wichtig es für Menschenrechtrsverteidiger*innen ist, dass sie über Simbabwe hinaus bekannt und vernetzt sind. So können internatinale NGOs eingreifen, sollten sie inhaftiert werden oder einfach verschwinden. Leider ist dies bei der Art von Arbeit, die ZimRights macht, durchaus im Bereich des Möglichen.