KASA kommentiert

|

Black Lives Matter in Südafrika

Auch in Südafrika gab und gibt es die Black Lives Matter Bewegung, die selbst unter Lockdown-Bedingungen öffentlich - aber eben anders - protestiert.…

|

Mosambik und die Idee eines Bedingungslosen Grundeinkommens

2013 besuchte das KASA-Team im Rahmen seiner jährlichen Dienstreise die mosambikanische Hauptstadt Maputo. Ziel des einwöchigen Aufenthalts dort war…

|

Simbabwe redet sich die Krise schön

Simbabwe ist eines der Länder der Welt, in denen die Regierung die Corona-Krise dafür instrumentalisiert hat, ihre wackelnde, aber nicht enden…

|

Warum es in Ruanda weniger COVID-19 Fälle gibt als in Südafrika

Auf dem gesamten Globus breitet sich die Corona-Pandemie immer weiter aus. Auch Ruanda und Südafrika sind betroffen. Allerdings sind die…

|

Namibia und Ruanda – Parallelen zwischen zwei Genoziden

Das Deutsche Reich erhob Ende des 19. Jahrhunderts im Zuge des Kolonialismus auf dem afrikanischen Kontinent Ansprüche auf Kamerun und Togo, sowie auf…

|

BIG Namibia 2.0: Die Kampagne formiert sich neu

Nach 30 Jahren Unabhängigkeit steht Namibia vor seiner schwersten sozio-ökonomischen Krise, die durch die Covid-19-Pandemie noch erheblich verschärft…

|

Sambia unter der Pandemie

Aber es ist nicht das Virus, das Sambia in diesen Schlamassel gebracht hat. Es ist der Präsident.[1]

 

Während in anderen Ländern – etwa Südafrika –…

|

Die SADC-Region und die Corona-Pandemie. Ein kurzer Blick auf ausgewählte Länder

Die Entwicklungsgemeinschaft des Südlichen Afrika (SADC) zeigt angesichts der Corona-Pandemie unterschiedliche Gesichter. Die folgenden Zeilen haben…

|

Simbabwe und Corona-Krise: Was bringt das Konjunkturpacket?

Wie in den meisten afrikanischen Ländern wurden auch in Simbabwe bereits nach den fünf ersten bestätigten Corona-Fällen Ende März drastische…

|

Die Pandemie in einer absoluten Monarchie

Obwohl es bis Ende März nur neun gemeldete Corona-Fälle und keine Tote zu beklagen waren, rief König Mswati III., der absolute Monarch von…