Eine andere Welt ist möglich: Zivilgesellschaftliche Alternativen angesichts der neoliberalen Globalisierung

Der im September 2009 von Boniface Mabanza vorgelegte Entwurf will Impulse geben für einen Diskussionsprozess, den die KASA gemeinsam mit ihren Träger- und Partnerorganisationen führt. Als Querschnittsperspektive soll die Suche nach Alternativen zur imperialistischen Logik des herrschenden Wirtschaftssystems eine schöpferische Konkretisierung in den einzelnen Arbeitsbereichen der KASA-Arbeit finden.

Bibliografische Angaben:
Mabanza, Boniface (2009): Eine andere Welt ist möglich: Zivilgesellschaftliche Alternativen angesichts der neoliberalen Globalisierung (Entwurf). KASA, Heidelberg, September 2009, 6 S.