Afrika zwischen Aufbruch und Armut. Vernissage Almanach Entwicklungspolitik 2020

Datum: 17.10.2019
Uhrzeit: 18:30 - 21:30
Ort: Neubad, Bireggstrasse 36, 6003 Luzern, Luzern
ICS/iCal: Event speichern

Kein anderer Kontinent unterliegt so stereotypen und klischeehaften Charakterisierungen wie Afrika. Kriege, Krisen und Katastrophen prägen die öffentliche Wahrnehmung und verstellen den Blick auf die Dynamiken und tiefgreifenden Transformationen, die in afrikanischen Staaten stattfinden. Afrika ist ein Kontinent zwischen Aufbruch und Armut, der aber oft nur in diesem Antagonismus wahrgenommen wird. Der Sammelband „Almanach Entwicklungspolitik 2020“ von Caritas Schweiz will solche Zerrbilder durchbrechen. Er bietet mit Fokus auf Subsahara-Afrika den Rahmen, um die Entwicklungszusammenarbeit und die Armutsbekämpfung aus verschiedenen Perspektiven zu reflektieren und zu hinterfragen.

Obwohl Subsahara-Afrika in den letzten fünf Jahrzehnten mehr Entwicklungsgeld erhalten hat als jede andere Region, ist die absolute Zahl der von extremer Armut betroffener Menschen gestiegen. Woran liegt das? Was sind die Voraussetzungen, um eine Partnerschaft auf Augenhöhe zu erreichen und somit kolonial geprägte Deutungsmuster und ausbeuterische Praktiken zu durchbrechen?  Solche Fragen werden auch an der Buchvernissage thematisiert, zu der Caritas Schweiz alle Interessierten einlädt.

Vortrag von Boniface Mabanza.

Link

https://www.caritas.ch/de/was-wir-sagen/publikationen/almanach-entwicklungspolitik.html