Plough back the fruits Newsletter Ausgabe Mai

Während die Erleichterung über gelockerte Maßnahmen und mehr Bewegungsfreiheiten spürbar ist, nehmen zugleich Befürchtungen zu, dass die Verbreitung von Covid-19 sich nun beschleunigen wird. Es ist damit zu rechnen, dass sehr viele Menschen, Minenarbeiter*innen eingeschlossen, sich in Bewegung setzen werden, um zurück an die Arbeit zu gehen oder nach Jobs zu suchen – ohne dass wirksame Maßnahmen zu ihrem Schutz getroffen werden können.

Wir haben erneut einen kleinen Überblick dazu erstellt und teilen ein einige Überlegungen zu Communities, die vom Bergbau betroffenen sind, zu sozialer Gerechtigkeit und Perspektiven internationaler Solidarität. Bischof Johannes Seoka, hat einen Text über Regierungsversagen geschrieben, Maren Grimm über die Permanente Krisenfunktion der informellen Minensiedlungen, Boniface Mabanza betrachtet Corona als Chance für Neue Wege und Simone Knapp gibt einen Einblick in aktuelle Debatten zu Grundeinkommen und soziale Sicherheit.

In der kommenden Ausgabe, die kurz vor der virtuellen Aktionärsversammlung von BASF (dem weltführenden Aufkäufer von Platin und weltgrößten Chemiekonzern) am 18. Juni erscheinen soll, wollen wir einen nachdenklichen Blick auf kritische Aktionär*innenarbeit und Unternehmens-Dialoge werfen. Wir nehmen zum sechsten Mal mit einer (virtuellen) Delegation aus Südafrika teil und informieren in einem Web-Seminar darüber, warum wir das tun.