Sambia

Sambia galt sehr lange als Muster für politische Stabilität und Demokratie im Südlichen Afrika. Doch seit der Wahl von Präsident Edgar Chagwa Lungu im Jahr 2016 mehren sich die Anzeichen von Autokratie: Oppositionelle Kräfte werden verhaftet, Parlamentarier*innen in der Ausübung ihres Amtes behindert, die Pressefreiheit bedroht. Zivilgesellschaftliche Organisationen schlagen Alarm und warnen vor Gefahren für die Zukunft des Landes, denn die Handlungsspielräume für zivilgesellschaftliches Engagement werden immer mehr eingeschränkt und Menschenrechte mit Füßen getreten. | Weiterlesen