Swasiland – Monarchie ohne Menschenrechte

Swasiland ist die letzte absolute Monarchie auf dem afrikanischen Kontinent. Das an sich wäre noch kein Problem, würde der amtierende König Mswati III. das Land nicht als sein Privateigentum ansehen, es finanziell aussaugen, Menschenrechte mit Füßen treten und jeden Versuch, mehr demokratische Rechte einzufordern, mit Gewalt niederschlagen.

Im neuesten Bericht von Amnesty International 2017-2018 über die menschenrechtliche Situation in Swasiland werden neben Zwangsräumungen ohne Kompensation besonders die Restriktionen der Versammlungsfreiheit, die willkürlichen Verhaftungen unter dem Terrorismusgesetz sowie die fehlende Implementierung von Gesetzen gegen sexuelle Gewalt angeprangert.

Wenig ist davon in den internationalen – ganz zu schweigen von deutschen – Medien zu lesen. Dem möchte dieses Buch entgegenwirken.

2017 haben sich einige kirchliche Hilfswerke, Missionsgesellschaften, Gemeinden mit Bezug zu Swasiland sowie Einzelpersonen zum Swasiland-Netzwerk zusammengeschlossen, um sich für das kleine Land und seine Menschen einzusetzen und sich mit ihnen zu solidarisieren. Mitglieder des Netzwerkes und deren Partner/innen haben zu diesem Band beigetragen und ein vielfältiges Bild von Swasiland gezeichnet.

Das Buch wird am Dienstag, den 25. September 2018 mit zwei Gästen aus Swasiland offiziell vorgestellt werden. Die Veranstaltung findet um 19 Uhr im Berliner Missionswerk statt.

Bibliografische Angaben

EMW – Evangelisches Missionswerk in Deutschland e.V. (Hg., 2018): Swasiland – Monarchie ohne Menschenrechte. Redaktion: Simone Knapp, Helge Neuschwander-Lutz. Hamburg, April 2018, ISBN 978-3-946352-07-5

Bestellung

Die Publikationen des EMW können kostenlos bestellt werden:  Evangelisches Missionswerk in Deutschland e.V., Normannenweg 17-21, 20537 Hamburg, Tel. (040) 254 56-148, service*@emw-d.de, www.emw-d.de